Kennst du herrlichen Duft von #Ingwer beim Kochen oder Backen? Die gesunde Knolle, eignet sich nicht nur für die Weihnachtsbäckerei. Es gibt viele Gerichte, Desserts und Backwaren die mit Ingwer eine Bereicherung vieler Zubereitungen sind.

Wusstest Du, dass Ingwer schon vor 2000 Jahren seinen festen Platz in der chinesischen Küche hatte? Inzwischen schätzt auch die europäische Welt die gesunde Knolle, und weiß wie vielfältig sie zu verwenden ist. In der Küche und in der Heilkunde hat sie ihren festen  Platz erobert. In meiner Küche ist Ingwer inzwischen unverzichtbar. Du kannst sie als frische Wurzeln, gemahlen, kandiert oder eingelegt in Sirup verwenden. Ganz nach Geschmack und Deinem Gericht.

Küchen -Tipp

Achte beim Kauf frischer Ingwerwurzeln auf eine glatte Oberfläche und einer hellen Farbe. Die Wurzel soll sich prall und fest anfühlen. Ältere Wurzeln sind runzelig. Um Ingwerwurzeln lange frisch zu halten, lege sie ungeschält in einem Steintopf oder an einem kühlen Ort lagern. Ist die Ingwer-Knolle runzelig, benutze sie zu gekochtem Gerichten. Stark geschrumpfte Wurzeln werden entsorgt. Bei einer frischen Knolle bemerkst Du nach dem Schälen leicht holziges Fruchtfleisch und beim Anschneiden steigt Dir ein würziger Duft in die Nase.

  • Getrocknete Ingwerwurzel werden vor der Verwendung etwas zerdrückt oder angeschnitten, damit sich das feine Aroma beim Kochen entfalten kann.
  • Kandierter Ingwer sind in Zuckersirup eingelegte Ingwerstücke, die anschließend mit Zucker bestreut werden. Sie sind süß und scharf zugleich.
  • Gemahlener Ingwer wird aus der getrockneten Ingwerwurzel gewonnen, und ist die am meisten verwendete Form in der Küche. Seine feine Schärfe wird in der Weihnachtsbäckerei, in deftigen Gerichten, Gewürzmischungen und Desserts bevorzugt.
  • Eingelegter Ingwer ist sehr scharf und wird hauptsächlich bei asiatischen Speisen oder als Garnierung verwendet. Er wird nicht verzehrt.
  • Wenn du frischen Ingwer längere Zeit lagerst, bilden sich Triebe. Fein gehackt passen sie gut zu Salaten, Gemüse oder chinesischen Gerichten.

Möchtest Du Ingwer auf Vorrat herstellen? Dann gibt es zwei Möglichkeiten. 

  • Ingwermark einfrieren oder als Pulver.
  • Frischen Ingwer schälen, in dünne Scheiben schneiden und mit der Küchenmaschine sehr fein hacken. Einfrieren und bei Bedarf etwas nehmen. Mein persönlicher Tipp: Ich gebe den fein geriebenen Ingwer in ein Gefrierbeutel und drücke ihn sehr platt. So kannst du leicht auch kleine Mengen entnehmen.


Knoblauchpresse und Ingwerreibe dürfen in keinem Haushalt fehlen

Ingwer-Pulver

Frischen Ingwer schälen, in dünne Scheiben schneiden und zum Trocknen in einen Dörrapparat legen. Oder nicht zu eng auf ein Backblech und im Schatten oder Backofen bei 30° trocken. Du musst aber darauf achten, dass der Ingwer absolut trocken ist. Erst dann kannst du ihn mit der Küchenmaschine zu Pulver mahlen.

Ingwer- Tee 

Hierfür kannst du Ingwerpulver oder klein geschnittenen Ingwer nehmen. Mit kochendem Wasser aufgießen und nach 10 Minuten abseihen.

Ingwer hat eine medizinische Wirkung

Wusstest du, wie gesund die Pflanze ist? Er ist nicht nur ein Weihnachtsgewürz oder zum Kochen geeignet. Auch in der Naturheilkunde ist er bedeutsames Gewürz. Die Wurzel enthält ätherische Öle, der entzündungshemmende und verdauungsfördernde Wirkungen zugesprochen werden. Nach einem üppigen Essen, Magenschmerzen oder Völlegefühl, hilft die gesunde Knolle sofort. Als Tee oder 1 Gläschen Likör.

Bei Übelkeit und Reisekrankheit

  • Nicht zu unterschätzen ist die absolut schnelle Wirkung bei Übelkeit. Sogar, wenn auf ein Stück rohe Ingwerwurzel gebissen, und nicht gegessen, wird. Die ätherischen Öle dringen über die Mundschleimhäute in den Verdauungstrakt, was die Übelkeit sofort unterbindet. 
  • bei Muskel- und Gelenkschmerzen als Umschläge
  • als Tee wirkt Ingwer schleimlösend und entzündungshemmend bei Erkältung
  • wirkt antibakteriell 
  • stärkt das Immunsystem und fördert Selbstheilungskräfte
  • unterstützt beim Abnehmen als Tee mit Zitronensaft angereichert
  • wirkt sich positiv auf die Leber aus und regt den Gallenfluss an
  • bei Sodbrennen
  • fördert die Durchblutung im gesamten Organismus

Kann Ingwer Nebenwirkungen haben?

Auch hier sei gesagt, die Dosierung ist entscheidend. Obwohl Ingwer hervorragende Heilkräfte besitzt, sollte er nur in Maßen konsumiert werden. Bei verschieden Erkrankungen können bei Überdosierung Nebenwirkungen auftreten. 

  • Einerseits hilft Ingwer bei Völlegefühl. Aber es kann bei Überdosierung, durch vermehrte Magensäurebildung, zu Sodbrennen und Magenproblemen führen.
  • Ingwer wirkt blutverdünnend. Trinke und genieße ihn in Maßen oder frage deinen Arzt. So bist du auf der sicheren Seite. Besonders vor chirurgischen Eingriffen.
  • Durch die blutverdünnende Wirkung können sich Menstruationsbeschwerden verschlimmern.
  • Generell sollte während der Schwangerschaft, wegen der wehenfördernde Wirkung, auf Ingwer verzichtet werden. Gerichte oder Gebäck kannst du ruhig genießen.

Rezepte mit Ingwer

Ingwer hat eine leichte bis starke Schärfe, die auch in der süßen Variation nicht zu unterbinden ist. Nicht jedermann mag es. Nur ein selbst hergestellter Ingwerlikör genießt auch der verwöhnte süße Gaumen.

Mein liebstes Ingwerlikör-Rezept

70 g Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit 1 ­Fl Weinbrand übergießen und alles in ein Einmachglas füllen. Gut verschließen und 3 Wochen stehen lassen. Ab und zu schütteln.

3 Wochen später

  • Durch ein Sieb abgießen.
  • Die Wurzelscheiben in einen Topf geben und 250 g Honig und 5 EL Wasser zufüllen. Alles 1 Minute aufkochen und im Topf abkühlen.
  • Abgießen, den Ingwer entsorgen und die Flüssigkeit zu dem Cognac gießen.
  • Gut verschlossen 6 Wochen ruhen lassen.
  • Je länger er ruhen kann, je besser und milder wird sein Aroma.
  • Nun kannst du den fertigen Likör in eine schöne Karaffe füllen und genießen.

Zutaten für einen leckeren Ingwerlikör

Gewürzmischung 

Mit diesen Gewürzmischungen kannst du Deine Gerichte verfeinern, als Marinaden für verschiedene Fleisch -und Fischgerichte. Probiere es aus, denn jeder hat einen anderen Geschmack.

Dazu mischst Du:

Ingwer-Kroketten frittiert

Diese würzigen Bällchen passend hervorragend als Vorspeise oder zum Dippen.

Zutaten
1 Knoblauchzehe
1 EL Ingwerwurzel fein gehackt
2 g Kurkuma
5 g Zucker
5 Tropfen Chilisoße
2 EL Sojasoße
20 g Koriandergrün

½ Zitronensaft
130 g gekochten  Langkornreis
60 g ungesalzene Erdnüsse
Öl zum Frittieren

Zubereitung

  • Den Reis in leichtem Salzwasser garen und beiseitestellen.
  • Den Knoblauch zerdrücken und mit dem gehackten Ingwer in einem Mörser sehr fein zerstoßen. In eine Schale füllen.
  • Dazu gibst du und Kurkuma, Zucker, Salz, Chilisoße, Koriandergrün und Zitronensaft. Alles gut vermischen und nach und nach den gekochten Reis untermischen. Die Masse muss glatt sein und nicht auseinanderfallen.
  • Stelle dir einen Teller mit den Erdnüssen auf die Arbeitsfläche. Forme mit  feuchten Händen kleine Bällchen und wälze sie darin.
  • Nun kannst Du sie frittieren, bis sie schön knusprig sind. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Die Ingwer-Kroketten kannst Du warm oder kalt essen. Mir persönlich schmecken sie warm besser.

 

Diese Fritteusen kann ich empfehlen. Du kannst mit oder ohne Fett frittieren.

In Vergessenheit ist auch die heilende Pflanze der Brennnessel 


    2 replies to "Ingwer – die gesunde Knolle mit Rezepten"

Leave a Reply

Your email address will not be published.