Durchfall und Bauchschmerzen

Durchfall? – Die wirksamsten Hausmittel

Author: A. M. Válki-Wollrabe

Update: Dezember 6, 2019

Durchfall (Diarrhö) ist keine Krankheit, sondern ein Symptom. Die Ursachen können vielfältig und auch ernsthaft sein. Meistens handelt es sich um einen akuten Durchfall der schnell zu beheben ist. Ob bei Durchfall eine Störung der Darmbewegung vorliegt oder eine Störung der Darmflora, dafür ist eine Diagnose wichtig. Nur so ist es möglich, geeignete Maßnahmen zur Regulierung einer gesunden Darmtätigkeit zu finden. Fast jeder Erwachsene hat in seinem mit Durchfall zu kämpfen. Wer betroffen ist, stellt sich immer die Frage, was habe ich gegessen? Auslöser für Durchfallerkrankungen kommen verschiedene Ursache infrage.

Es ist zu unterscheiden, ob der Durchfall akut oder chronisch ist. Ist der Durchfall akut, kurzfristig, helfen meisten bewährte Hausmittel. Hält ein chronischer Durchfall hält länger als fünf Tage an, muss die Ursache ärztlich abgeklärt werden.

                                                      

Auslöser bei akuten Durchfall

 

Ernährungsfehler

Nahrungsmittelunverträglichkeit

Bakterien

Vieren

Medikamente

Pilze

Trichinen

Ruhr

Typhus

Grippe

Gelbsucht

Angst, Schreck, Freude

Bei chronischem Durchfall können es folgende Krankheiten sein

 

Darmtuberkulose (Sprue)

Darmgeschwüre

Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse

Würmer

Amöbenbefall

Vitaminmangel B2

Abführmittel

Wann mußt Du mit Durchfall zum Arzt?

Durchfall beginnt meisten mit plötzlich auftretenden Bauchkrämpfen wobei auch Übelkeit als Begleiterscheinung vorhanden sein kann. In der Regel sind die Beschwerden nach einem Tag vorbei. Bei länger anhaltenden Symptomen ist ein Arztbesuch absolut notwendig um die Ursachen abzuklären. Bei zusätzlichem Fieber oder Blut im Stuhl, ist unverzüglich der Arzt zu konsultieren, um eventuelle Krankheiten zu verhindern. 

Durchfall macht schlapp. Du fühlst dich entkräftet und krank. Diese Begleiterscheinungen entstehen durch den Flüssigkeitsverlust und Elektrolytemangel, der schnell ausgeglichen werden muss, um Stoffwechselstörungen zu vermeiden. Elektrolyte sind lebenswichtigen Stoffe im Blut, um den Organismus gesund zu erhalten. Zu den Elektrolyte gehören Kalium, Calcium, Magnesium, Natrium, Chlorid, Phosphor und noch viele andere Stoffe.

Durchfälle bei Säuglingen oder Kleinkinder müssen immer in ärztliche Behandlung!

Wie kann ich meinen Elektrolytemangel ausgleichen?

Wer unter Elektrolytemangel durch Durchfall leidet, sollte Apfelschorle Apfelsaft mit Wassre verdünnt trinken. Oder fertig zubereitete isotonische Getränke. Das ist aber nur  bei kurzfristigen, akuten Durchfall ratsam und nicht als Dauerlösung. Das ist grundsätzlich mit dem Arzt abzusprechen.

Du kannst auch eine Elektrolytelösung selber herstellen.

Nimm 1 Liter abgekochtes Wasser. Lass es gut abkühlen. Da hinein gibst Du etwa 5 Gramm Salz und 50 Gramm Zucker. Wen alles gut aufgelöst ist, trink es schluckweise über den Tag verteilt.

 

Elektrolytelösung kannst du als Brausetabletten bestellen 

Diese Teesorten helfen bei Durchfall

Bei Durchfall ist es wichtig viel zu trinken, um ein Austrocknen (Dehydratation) des Körpers zu vermeiden. Entweder Wasser oder noch besser, Tee aus Kräuter mit den natürlichen Bestandteilen aus Tannine, Pektin und Muzilago mit wasserbindenden Schleimstoffen. Sie beruhigen auch den Verdauungstrakt. Verzichte auf kohlensäurehaltige Getränke.

Bei gekauften Teesorten kann die Dosierungsempfehlung etwas abweichen. Dann nach Gebrauchsanweisung den zubereiten.

Odermenning-Tee

Odermenning wird bei leichten Durchfallerkrankungen erfolgreich eingesetzt. Die in der Pflanze enthaltenen Gerbstoffe und Flavonoide haben eine keimhemmende und adstringierende Wirkung. Nebenwirkungen sind nicht bekannt.

 

2- 3 TL Odernennig mit 500 ml heißem Wasser aufbrühen und nach 15 Minuten abseihen. Über den Tag verteilt lauwarm trinken.

Heidelbeeren-Tee

Ein überliefertes Hausmittel bei Durchfall sind getrocknete Heidelbeeren. Auch die Blätter haben einen adstringierenden Effekt und enthalten Gerbstoffe, die Eiweiße an sich binden und die Schleimhäute zusammenziehen.

1 EL getrocknete Heidelbeeren mit 250 ml Wasser 10 Minuten leicht köcheln lassen. Anschließend 15 Minuten beiseitestellen. Abseihen und über den Tag verteilt schluckweise trinken.

Heidelbeer-Tee und getrocknete Heidelbeeren

Oder

2 EL getrocknete Heidelbeeren im kalten Wasser einweichen. Danach können sie zum Essen etwas zerdrückt werden.

Das sollten Diabetiker wissen! Heidelbeeren senken den Blutzucker. Bitte vorher mit dem Arzt absprechen.

Brombeerblätter-Tee

Getrocknete Brombeerblätter haben gegen Durchfall deine bessere Wirkung als frische Blätter. Sie enthalten hauptsächlich Gerbstoffe und Flavonoide. Die chemische Reaktion der Bestandteile bildet eine schützende Schicht der angegriffenen Darmschleimhaut und verhindert weiteres Eindringen von Bakterien und bindet das Wasser im Darm.

 

 

1TL Brombeerblätter mit einer 200 ml kochenden Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen und abseihen. 3 x täglich frisch aufblühen und trinken.

Blutwurz-Tee aus der Wurzel

Blutwurz ist eine Heilpflanze, die bei akutem Durchfallerkrankungen schnell hilft. 

Der Blutwurz – Kräuterlikör ist zum Genießen und nicht bei Durchfall anzuwenden

3 Gramm Blutwurz-Wurzel werden in 200 ml fast kochendem Wasser übergießen. 15 Minuten ziehen lassen, abseihen und über den Tag verteilt trinken.

Eichenrinde-Tee getrocknet

Eichenrinde vertreibt Bakterien und Viren die für den Durchfall verantwortlich sind. Eichenrinde wird mit dem Wasser aufgekocht.

 2 TL getrocknete Eichenrinde und 250 ml Wasser etwa 15 Minuten leicht kochen und danach noch10 Minuten ziehen lassen. Abseihen und über den Tag verteilt schluckweise trinken.

Weitere Hausmittel bei Durchfall – mit dem Tee ist das eine wunderbare Ergänzung.

 

Geriebener Apfel

Dazu brauchst Du eine Glasreibe. Mit einer anderen Reibe hast du keinen Erfolg, um den Durchfall zu stoppen. Wasche den Apfel gründlich mit warmen Wasser ab und reibe ihn fein auf der Glasreibe. Das ist auch für Kinder optimal geeignet.

Heilerde

Es gibt innerliche und äußerliche Heilerde. Nimm ein Glas kaltes Wasser und rühre 1 Teelöffel Heilerde für den inneren Gebrauch hinein.

Wenn alles aufgelöst ist, trinke das Glas sofort aus. Heilerde schmeckt neutral

 

.Kohletabletten sind der Klassiker und helfen meistens sofort. Nach Vorschrift einnehmen.

 

Klare Brühe

Für eine Brühe ist es ausreichend auf eine Brühwürfel zurückzugreifen. Es geht um den Salzgehalt, den der Körper bei Durchfall braucht. Dazu koche ½ Liter Wasser und löse den Brühwürfel darin auf.

Möhren

Koche die Möhren mit etwas Wasser weich. Anschließend pürieren und ab und zu 1EL davon essen.

Was kann ich bei Durchfall essen?

Wenn es mögliche ist etwas zu essen, baue Deine Darmflora langsam wieder auf. Dazu eigen sich Nahrungsmittel die überflüssige Flüssigkeit im Darm aufzusaugen. 

Dazu eignen sich:

Bananen, trockenes Brot, Toast und Reis.

Das ist Verboten!

Verboten sind Milchprodukte und ballastreiche Lebensmittel, sowie Hülsenfrüchte und alle Kohlsorten. Eine Ausnahme ist trotz Verbot der Milchprodukte, magerer probiotischer Joghurt, weil sie Milchsäurebakterien enthalten.

 

 

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie in Gesundheitsfragen immer auf dem neuesten Stand!

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Folgen Sie uns